Sonntag, 16. Juni 2013

Goldfieber in Ostfriesland-oder das Vermächtnis des Heinrich Küterboom-Teil 10

Die Kinder fanden zwar die Werkstatt im Keller Verschlossen,jedoch fanden sie oben den Schlüssel,den Frederike nicht mitgenommen hatte.So sahen sie sich in der Werkstatt um.Tammo und Frederike hatten alles so gelassen ,wie sie es vorgefunden hatten.Was wollen wir hier eigentlich sehen?"der andere Junge den Semmelblonden."Ach Frerk",antwortete der,"Im Testament stand doch,glaub´ich,was von großer Leidenschaft und er hat doch gern Schiffe gebaut,oder?",dabei wandte er sich an Lisa,"Ja,"bestätigte sie,"das war wirklich seine große Leidenschaft.Das und das Meer,er ist ja lange zur See gefahren."Sie gingen durch den Raum und sahen sich um."Sag mal,sind das hier alle Modelle oder gibt es noch mehr?,fragte der Semmelblonde."Och nein,Jan",sagte Lisa ,"oben im Wohnzimmer gibt es noch welche und ich glaube im Hafenmuseum sind auch noch welche""Dann geh´n wir doch jetzt ins Wohnzimmer und dann in den Hafen."Das fand allgenmein Zustimmung und wurde auch so gemacht.
*
Kuddel Brackmann stand auf dem Deich und blickte mürrisch und mit Sorgenfalten auf der Stirn,auf das Treiben unterhalb des Deiches.Vom Hang hatte man die Schatzgräber mühsam wegjagen können,bevor sie den Deich untergruben.Jetzt waren sie vor allem am Strand und im Hafen im Gange.Nur die Tatsache ,das es denen in Vedderfehn nicht besser ging tröstete ihn etwas.
Von fern her konnte er den DS von Tammo de Vries am Leuchtturm erkennen."Was der wohl mit Klüterbooms Tochter zu schaffen hat,warum die sich ausgerechnet von so einem helfen lässt."murmelte er sich in den Bart.Aber etwas mußten sie dort entdeckt haben,denn sie blieben erstaunlich lange im Leuchtturm.Ob Klüterboom dort einen Hinweis hinterlassen hatte ,oder gar den Schatz?
Der Hafenmeister kam hinzu."Uff,", sagte er,"Ich weiß nicht ,was schlimmer ist,die Schatzsucher oder diese Händler,aber hast du gesehen,das De Vries und Heinrichs Tochter jetzt bei Harmsen im Leuchtturm sind?" 
"Hab ich",bestätigte Brackmann,"Aber was haben sie da nur zu schaffen?"
*
"Oh je",sagte Frederike "ein weiteres Rätsel"Was ist ist der höchste und heiligste Punkt in Vedderfehn?""Der höchste ist ihr Leuchtturm,was soll daran heilig sein?",meinte de Vries.Er sinnierte ein wenig,kam aber zu keiner Lösung.
Wir müssen wohl rüber gehen und selber sehen.Das taten sie auch,aber das Ergebnis war ernüchternd.An dem Leuchtturm von Vedderfehn gab es nichts was besonders oder gar heilig war.Auch war Hein Bolken mit Klüterboom nicht so sehr bekannt,der auch nichts bei ihm gelassen hatte.
"Dann müssen wir nach Vedderfehn fahren,was wir suchen muß dort sein.",sagte Tammo.Sie stiegen in den DS und fuhren los.an der Küstenstrasse entlang in den Hafen,durch den Deichschart in den Ort am Rathaus und an der Kirche vorbei.Sie waren fast durch den Ort durch,als Tammo so plötzlich abbremste,das der hinter ihm fahrende Trecker gerade noch einen Unfall vermeiden konnte."Idiot,was bremst du so plötlich?",scholl es ihm vom Bauern entgegen, der an seinem stehen gebliebenen Fahrzeug vorbeifuhr .Tammo ignorierte ihn ,wandte sich an Frederike und sagte"Wie konnte ich so blöd sein?"Wieso",fragte Frederike"weil es gleich hätte sehen müssen,es war doch so offensichtlich."Der höchste und heiligste Punkt im Ort,betonte erWas ist der höchste und zugleich höchste Punkt im Ort?""Der Kirchtturm",platze Frederike,die nun auch verstanden hatte, heraus .Wir sollen uns zu einer bestimmten Zeit auf den Kirchturm von Vedderfehn stellen,aber zu welcher Zeit und was passiert dann?"  

Fortsetzung wieder auf diesem Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen